Produktbeschreibung

TOK®-DUR ist ein zweikomponentiges Material auf Acrylharzbasis

 

Mit TOK®-DUR werden dauerhafte, abriebfeste und wetterbeständige Beschichtungen zur Überbrückung von feinen
Rissen oder als Ausgleich von geringen Unebenheiten, vorwiegend auf Asphaltflächen, hergestellt.

 

TOK®-DUR ist ein zweikomponentiges Spezialprodukt mit reaktivem Acrylharz als Bindemittel. Das Material zeichnet sich durch
die folgenden Eigenschaften aus:
▪ hohe Elastizität
▪ geringe Schwundspannung
▪ rasche Trocknung und gute Haftfestigkeit
▪ gute Wetterbeständigkeit und lange Haltbarkeit
▪ gute Wasser- und Tausalzbeständigkeit

 
Vorbereitung des Untergrundes: Der Untergrund muss sauber, trocken und frei von losen Bestandteilen sein.

Ein Ölfilm oder andere haftungsvermindernde Substanzen müssen entfernt werden. Asphaltdeckschichten mit Versiegelungen
eignen sich nicht für die Beschichtung mit TOK®-DUR.
Bei Betonuntergründen muss zuvor die zweikomponentige Aktivgrundierung (MV 100:3) aufgebracht werden.
Verbrauch Aktivgrundierung ca. 150 g/m².

Verarbeitung der Beschichtungsmasse: Das Material muss vor Gebrauch gut aufgerührt werden, der pulverförmige Härter
muss homogen im Mischungsverhältnis von 1:100 eingerührt werden. Das Material ist gebrauchsfertig und darf nicht verdünnt
werden. Die Verarbeitung erfolgt z.B. mit einem Leim- oder Zahnspachtel. Bei Auftragsdicken von mehr als 5 mm kann
TOK®-DUR auch mit (trockenem!) Quarzsand der Körnung 0,3 – 1,5 mm bis zu einem Anteil von 50 % gefüllt werden.
Die Auftragsdicke sollte 20 mm möglichst nicht überschreiten. Bei Dicken von mehr als 5 mm muss in zwei Arbeitsgängen gearbeitet
werden.
Um eine gute Oberflächengriffigkeit zuerhalten sollte unmittelbar nach dem Aufbringen des Materials mit Koloritquarz,
Hochofenschlacke o.ä. der Körnung 0,3 mm bis 1,5 mm im Überschuss abgestreut werden. Das überschüssige Abstreumaterial
kann wieder verwendet werden.
Die Umgebungstemperatur muss mindestens +5 °C / 41 °F betragen. Die Aushärtezeitbeträgt, abhängig von der Temperatur, ca. 1
Stunde.
Die Verarbeitungsgeräte sollten sofort nach Beendigung der Arbeiten mit Äthylacetat o.ä. gereinigt werden.
Der „übliche“ Verbrauch von TOK®-DUR mit zugesetztem Quarzsand liegt bei ca. 1,5 – 2,0 kg pro m², abhängig von der Beschaffenheit
des Untergrundes.
In der Reinform (ohne Quarzsand) liegt der Verbrauch bei ca.1,6 kg/m² pro mm Schichtdicke.

Lieferform und Verpackung: TOK®-DUR wird in Gebindegrößen von 7,0 kg
geliefert. Die Farbe ist grau. Der Härter ist pulverförmig.